Archiv der Kategorie: Kritik

Filmkritiken (alt und neu)

Just the Wind

Ein Tag  zwischen Routine und Todesangst im Leben einer ungarischen Roma-Familie. Benedek Fliegaufs Film Just the Wind kommt eineinhalb Jahre nach seiner Uraufführung auf der Berlinale glücklicherweise doch noch ins Kino.

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Dolan Anyways

Nach einem bemerkenswerten Debüt (J’ai tué ma mère, 2009) und einem eingebildeten Zweitwerk (Les amoures imaginaires, 2010) kommt nun der dritte Film von Xavier Dolan: Laurence Anyways (2012). Die Laufzeit von 159 Minuten deutet auf epische Ausmaße und große Ambitionen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Kommentar hinterlassen

Held oder Terrorist? Julian Assanges Kampf um staatliche Transparenz

Der US-amerikanische Regisseur Alex Gibney ist bekannt für seine Dokumentarfilme, die sich mit unbequemen Fragen und Wahrheiten auseinandersetzen. So beispielsweise 2007 in „Taxi zur Hölle“, wo er dem Mord an einem afghanischen Taxifahrer nachgeht, der 2002 von US-Soldaten zu Tode … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dokumentation, Kritik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Promised Land

Steve (Matt Damon) und Sue (Frances McDormand ) werden im Auftrag ihrer Firma in eine Kleinstadt geschickt. Hier sollen sie die hauptsächlich von der Landwirtschaft lebenden Einwohner davon überzeugen ihr Land an das Erdgas-Unternehmen abzugeben. Die aktuell sehr umstrittene Methode … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kino, Kritik | Kommentar hinterlassen

Ich bin eine Comicfigur, holt mich hier raus!

Mehr Gosling, als einem lieb ist: In Derek Cianfrances überlangem The Place Beyond the Pines verlaufen sich nicht nur drei Geschichten hoffnungslos im Drehbuchwald, sondern es wird der Gosling zelebriert, als gäbe es kein Morgen mehr. Und wenn seine Rolle … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Kommentar hinterlassen

Ihr habt noch nichts gesehen

Der im Sterben liegende Theater-Dramaturg Antoine d’Anthac versammelt 15 Schauspieler, die einst seine Version von Orpheus und Eurydike aufgeführt haben, vor einer Videoleinwand. Gebannt warten sie auf sein Vermächtnis, aber: Ihr werdet euch noch wundern (so die deutsche Übersetzung des jüngsten Films … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

To the Wonder – Erzwungene Intimität

Terrence Malicks plötzlicher Arbeitsschub ist vielen ein Rätsel. Der Regisseur, der früher mehrere Jahre zwischen seinen einzelnen Werken vergehen ließ und in seiner 40jährigen Karriere bisher gerade mal sechs Filme drehte, feierte nur etwas mehr als ein Jahr nach seinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Kommentar hinterlassen