Archiv des Autors: Laura Sophie Culik

Far Out Isn’t Far Enough – The Tomi Ungerer Story

USA 2012, Regie: Brad Bernstein, Darsteller: Tomi Ungerer, Maurice Sendak et. al. Tomi Ungerer ist ein saucooler Typ. Man muss ihn nur reden lassen, und die geistige und zeichnerische Brillanz dieses spitzbübisch-schelmischen Ideenbündels eröffnet sich, sodass man sich wünscht, Tomi … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

The First On The List / I Primi Della Lista

Italien 2012, Regie: Roan Johnson, Darsteller: Claudio Santamaria, Francesco Turbanti, Paolo Cioni Italien 1970: ständig kommt es zu Schlägereien, mit denen die Polizei und das Militär gegen vermeintlich anarchistische und kommunistische Menschen und Gruppierungen vorgeht, das Land ist in ständiger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Festival, Kritik | Kommentar hinterlassen

Ökosystem Plattenladen

Wie das kleine gallische Dorf von Asterix und Obelix hält Tom Butcharts Sound it out Records als letzter unabhängiger Plattenladen in der Region Teesside im Nordosten Englands die Stellung und denkt nicht an Rückzug. In der trostlosen und heruntergekommenen Kleinstadt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Jahresrückblick

Meine filmische Jahresbilanz zunächst in Zahlen: ich war 19 Mal regulär im Kino und habe zusätzlich 14 Filme beim Braunschweiger FilmFest gesehen. Das ergibt also 33 aktuelle Kinofilme, unter denen nun die 10 besten und einige der schlechtesten extrahiert werden. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Meek’s Cutoff

Im Jahr 1845 machen sich drei Familien, angeführt vom selbsternannten Wildwest-Experten Stephen Meek, auf den Weg in den goldenen Westen. Man erfährt nicht, warum; wie auch bei Kelly Reichardts letztem Film, Wendy and Lucy, beginnt die Geschichte in medias res. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blickwinkel, Cinemathek, Kritik | Kommentar hinterlassen

My Little Princess

Wieder einmal hat der deutsche Verleih zwei unübersehbare und unverzeihliche Faux-Pas begangen: der offizielle deutsche Titel lautet I´m not a f**king Princess. Sowohl die verschämten Sternchen als auch das Englisch sind hier inakzeptabel. Der zweite Faux-Pas fällt erst nach Beginn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Festival, Kino, Kritik | Kommentar hinterlassen

The Forgotten Space

Regie: Allan Sekula/Noël Burch | AT/NL 2010 | 112 Min | dt. | Musik: Riccardo Tesi/Louis Adriessen | Sprecherin: Nina Hagen Ich weiss, dass The Forgotten Space keine Dokumentation, sondern ein „Essayfilm“ (siehe Filmfest-Beschreibung) sein soll. Was auch immer das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Festival, Kritik | Kommentar hinterlassen