Monatsarchiv: Juni 2013

Blickwinkel: World War Z

World War Zero von Florian Krautkrämer Angeblich eine Million Dollar soll Brad Pitt für die Rechte an Max Brooks Romanvorlage bezahlt haben. Angesichts des enormen Budgets des Film von 200 Million Dollar eine Kleinigkeit, aber trotzdem vermeidbar, da der Film … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blickwinkel | 1 Kommentar

Dolan Anyways

Nach einem bemerkenswerten Debüt (J’ai tué ma mère, 2009) und einem eingebildeten Zweitwerk (Les amoures imaginaires, 2010) kommt nun der dritte Film von Xavier Dolan: Laurence Anyways (2012). Die Laufzeit von 159 Minuten deutet auf epische Ausmaße und große Ambitionen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Kommentar hinterlassen

Held oder Terrorist? Julian Assanges Kampf um staatliche Transparenz

Der US-amerikanische Regisseur Alex Gibney ist bekannt für seine Dokumentarfilme, die sich mit unbequemen Fragen und Wahrheiten auseinandersetzen. So beispielsweise 2007 in „Taxi zur Hölle“, wo er dem Mord an einem afghanischen Taxifahrer nachgeht, der 2002 von US-Soldaten zu Tode … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dokumentation, Kritik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Im Interview: Sebastian Mez über seinen Film „Metamorphosen“

Bei dem letzten Film aus der Cinematheks-Reihe „Metamorphosen“ war auch Regisseur Sebastian Mez zu Gast. Nach der Filmvorführung ergab sich eine angeregte Diskussion über inhaltliche und formale Aspekte des Dokumentarfilms über ein radioaktiv stark belastetes und immer noch bewohntes Dorf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Cinemathek, Interview | 3 Kommentare

Promised Land

Steve (Matt Damon) und Sue (Frances McDormand ) werden im Auftrag ihrer Firma in eine Kleinstadt geschickt. Hier sollen sie die hauptsächlich von der Landwirtschaft lebenden Einwohner davon überzeugen ihr Land an das Erdgas-Unternehmen abzugeben. Die aktuell sehr umstrittene Methode … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kino, Kritik | Kommentar hinterlassen

Ich bin eine Comicfigur, holt mich hier raus!

Mehr Gosling, als einem lieb ist: In Derek Cianfrances überlangem The Place Beyond the Pines verlaufen sich nicht nur drei Geschichten hoffnungslos im Drehbuchwald, sondern es wird der Gosling zelebriert, als gäbe es kein Morgen mehr. Und wenn seine Rolle … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Kommentar hinterlassen