Monatsarchiv: Januar 2012

A real hero? – „Drive“

„There’s something inside you/ it’s hard to explain/ they’re talking about you, boy/ but you’re still the same“ (Kavinsky & Lovefoxxx – Nightcall) Diese Worte begleiten den Driver, die namenlose Hauptfigur aus „Drive“, bei seiner nächtlichen Fahrt durch die erleuchteten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blickwinkel, Kritik | 1 Kommentar

Phoenix in der Asche

Auf der Spieluhr sind noch 3,6 Sekunden zu spielen. Phoenix Hagen liegt mit zwei Punkten vorn. Science City Jena bekommt drei Freiwürfe. Der erste geht daneben. Der zweite und der dritte fallen ins Netz. Gleichstand. 3,6 Sekunden Zeit, das Spiel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Kommentar hinterlassen

History’s repeating? Über uns das All

Wir zeigen den Film „Über uns das All“ am Montag, 30.1. um 19 Uhr im Universum in Anwesenheit des Regisseurs! Jan Schomburg erzählt schnell zu Beginn seines Films: kurze Momentaufnahmen gefolgt von großen Ellipsen. Zunächst die erfolgreich abgeschlossene Doktorarbeit von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Cinemathek, Kritik | Kommentar hinterlassen

„Information ist Macht“ – oder das Leben des J. Edgar

Ganz nach diesem Motto lebte J. Edgar Hoover. Bereits in jungen Jahren arbeitete er im amerikanischen Justizministerium und fiel durch seine akriebische Arbeitsweise auf, Landesfeine zu finden und auszuweisen. Schnell wurde er zum Leiter des Bureau of Investigation ernannt und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kino, Kritik | Kommentar hinterlassen

But yes, the end is always death, no?

Jon Josts “Oui Non” (2002) ist weit mehr als eine einfache Liebesgeschichte, es ist eine Konfrontation mit der Falschheit eben solcher Fiktionen; eine Kritik an fiktionalen Erzählungen, die sich Nahe dem Geiste der späteren Periode von Jean-Luc Godards Essayfilmen bewegt. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kritik, Retrospektive | Kommentar hinterlassen

Wer nicht fragt, bleibt dumm – Romeos

Lukas (Rick Okon) ist ein cooler Typ: er trägt lässige Klamotten, trainiert hart für einen muskulösen Körper und kommt sowohl gut bei Mädchen als auch bei Jungs an. Dazu ist er auch irgendwie anders als die anderen. Selbst im Hochsommer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kino, Kritik | 2 Kommentare

„Speaking Directly“ – Ein Film über Kommunikation

Speaking Directly, den Jost 1973 drehte und der sein erster Langfilm darstellt, ist in seiner Aussage und experimentellen Machart, die einen unweigerlich an Godards Arbeiten erinnert, zum einen Träger Josts politischer Einstellung, zum anderen ein Weg, einen Appell an die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Retrospektive | Kommentar hinterlassen