Monatsarchiv: September 2011

„All the Vermeers in New York“

Jon Jost hat diesen Film im Jahr 1990 gedreht, daher auch die dem aktuellen Modestil enstsprechende Ästhetik. Alles sieht weicher aus als heutzutage gedrehte Filme, und die Kleidung der Filmcharaktere, fotografiert mit eben dieser Art von Weichheit und spätsommerlich wirkendem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik, Retrospektive | Kommentar hinterlassen

„The Bed You Sleep In“

Die erste Einstellung in Jon Josts „The Bed You Sleep In“ (1993) zeigt eine Baumreihe. In welchen topographischen Kontext die Bäume eingeordnet sind, ist auf den ersten Blick nicht zu erkennen; Jost präsentiert ein scheinbar unberührtes Stück Natur. In der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter DVD, Kritik, Retrospektive | 1 Kommentar

Daumenkino präsentiert: Jon Jost – die Retrospektive

Es gibt wieder etwas neues im Daumenkino. Nachdem unsere Filmreihe CINEMATHEK aller Wahrscheinlichkeit nach im kommenden Semester in die zweite Runde gehen wird, überbrücken wir die Zeit bis dahin mit einer Retrospektive. Die Posts im Daumenkino sind in erster Linie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Retrospektive | 1 Kommentar

„Xenoblade Chronicles“ – Die Renaissance des japanischen Rollenspiels

Wenn man ein paar Jährchen zurück denkt, wird einem doch warm ums Herz. Als Freund japanischer Rollenspiele wurde man im angenehmen Rhythmus mit hochkarätigen Titeln versorgt. Und wenn man das eine Spiel abgeschlossen hatte, wanderte ohne Pause das nächste in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst, Videospiele | Kommentar hinterlassen

Guess Who´s Coming To Dinner

Im Jahr 1967, also zum Höhepunkt des Civil Rights Movement, welches in den Sechziger Jahren die USA aufrüttelte, erschien Guess Who´s Coming To Dinner mit dem schwarzen und sehr bekannten Schauspieler Sidney Poitier als jungem, engagiertern und intellektuellem Arzt nahmens … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Kommentar hinterlassen

Le Havre – Nostalgie in Blau

Als dem Schuhputzer Marcel Marx (André Wilms) der junge Flüchtling Idrissa (Blondin Miguel) zum ersten Mal begegnet, hat dieser etwas von einem Geist, einer Figur, die auf surreale Weise im Wasser erscheint und kurze Zeit später genauso unerwartet verschwindet. Hinter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | 2 Kommentare

RTL, Fuck Yeah!

Es ist zwar schon eine Weile her. Und es haben sich bereits tausende Menschen darüber geärgert. Aber um die Sache nicht in der Versenkung verschwinden zu lassen, hier noch ein weiterer Beitrag zur rotzfrechen Diffamierung von Gamescom-Besuchern seitens RTL. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, TV, Videospiele | Kommentar hinterlassen