Monatsarchiv: November 2010

Red Dead Redemption – Nachruf eines Westernhelden

Der Western-Film ist ein großes Stück Kinogeschichte. Genau genommen, ist der Western das Kino: Andrè Bazin formulierte es einst: „Der Western ist das einzige Genre, dessen Anfänge mit denen des Kinos überhaupt fast identisch sind«, und er ist »das amerikanische … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik, Videospiele | Kommentar hinterlassen

Ein Mann von Welt

Ach, diese skandinavischen Filme. Immer ein wenig seltsam, schlicht, dann dieser trockene Humor und vor allem: die Menschen! In Ein Mann von Welt gibts vor allem den immer etwas verwirrt aussehenden, ruhigen Ex-Insassen Ulrik (Stellan Skarsgard!), dessen schmerbäuchigen und möchtegern-autoritären … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Festival, Kritik | Kommentar hinterlassen

Mitarbeiter des Monats

(via)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

arte FilmFestival

Der Fernsehsender arte feiert dieses Jahr bekanntermaßen 20. Geburtstag. Zu diesem Anlass wurden bisher schon einige Klassiker und Perlen der Filmgeschichte gezeigt. Vom 22. November bis zum 5. Dezember 2010 präsentiert arte nun zahlreiche Filme in TV-Premiere – und ernennt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter TV | 1 Kommentar

The Barons (Les Barons)

Jeder Mensch kommt mit einem bestimmten Kontingent an Schritten auf die Welt. Ist dieses aufgebraucht, stirbt er. Das unterscheidet einen Baron vom Rest der Welt, weil er es von Geburt an weiß, macht er sich nicht die Mühe sich viel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Festival, Kritik | Kommentar hinterlassen

PICCO

Filmfest Braunschweig Was man so über die Zuschauerreaktionen bei Screenings von „Picco“ liest, geht immer in eine ähnliche Richtung: von irritiert über schockiert bis zum frühzeitigen Verlassen des Saals ist alles dabei. Auch von so manchem Filmfest-Besucher kamen Bemerkungen wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Festival, Kritik | Kommentar hinterlassen

Bibliothèque Pascal

Der filmfest-Katalog (s.44) beschreibt den Film folgendermaßen: „…voll gepackt mit magischem Realismus, grotesken Figuren wie Wahrsagern, literarischen Bordellbesitzern, Ganoven, die aus dem Sand klettern, Vätern, die als Tambourmajor einer Militärkapelle durch die Träume kleiner Mädchen marschieren. Bilderwelten wie gleichermaßen von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Festival, Kritik | Kommentar hinterlassen