Monatsarchiv: Oktober 2010

Sieben Sommersprossen (1978) – ein DDR-Klassiker

Kurzer Auszug: „Welche jefällt`n dir? Die Rote, die Karoline, stimmt`s?“ „Hmm…“ „Die hat aber Sommersprossen!“ „Ja, sieben!“ „Mensch…jezählt haste ooch schon. Sind aber mehr als sieben.“ „Na weiter bin ick eben noch nich jekommen.“ „Du jehst immer so ran an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Kommentar hinterlassen

Ist es nicht schön?

Es gibt sie noch, die wunderbaren, altmodischen, einen in nostalgische Erinnerungen an vergangene Zeiten versetzenden Kinos, die auf moderne und haessliche beleuchtete Schaukaesten verzichten und statt dessen die aktuelle Filmwerbung auf ihre Fassade malen lassen! Wenn man in München am … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kino | 1 Kommentar

The Social Network

I don’t care if it hurts, I wanna have control I want a perfect body, I want a perfect soul I want you to notice when I’m not around You’re so fuckin‘ special, I wish I was special But I’m … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | 1 Kommentar

Scott Pilgrim vs. The World

Scott, if your life had a face, I would punch it. (Kim) Scott Pilgrim (Michael Cera) lebt zusammen mit seinem schwulen und promisken Kumpel Wallace (Kieran Culkin), in Toronto, ist 23, spielt Bass in einer schrammeligen Band namens „The Sex … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | 1 Kommentar

Twelve – Wenn Geld allein nicht glücklich macht

Eine Gesellschaftsstudie über die Abgründe der Wohlstandskinder Zur Story: Der Regisseur Joel Schumacher zeigt in dem Jugenddrama Twelve das Leben der reichen und minderjährigen Kids der Upperclass von Manhattan. Sie sind schön, verwöhnt und besitzen alle materiellen Statussymbole. Geld regiert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Kommentar hinterlassen

Veronika beschließt zu sterben – und findet ins Leben zurück

Der Film überzeugt durch großartige Bilder und gute Schauspieler Zur Story: Erzählt wird die Geschichte einer verzweifelten Frau namens Veronika, die der Monotonie ihres Lebens entkommen will. Die New-Yorkerin lebt ein von ihren Eltern auferlegtes Leben. Brav hat sie ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Kommentar hinterlassen

Verstreutes zu „Film socialisme“ (Godard)

Das Wichtigste an den Filmen Godards ist, dass man darüber spricht. Film und Wirklichkeit sind zwei Ebenen, die bei Godard in sofern etwas miteinander zu tun haben, als dass das eine das andere beeinflusst, nicht aber abbildet. Oder repräsentiert. Schreiben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen